Projektbericht 2013

In ihrem jährlichen Projektbericht stellt die Stiftung KulturLandschaft Günztal alle Projekte und Entwicklungen in ihrer Arbeit dar. Nachfolgend möchten wir Ihnen die Erfolge des vergangenen Jahres 2013 zusammenfassen:

Aufgrund eines sehr hohen Preisniveaus ist der Ankauf von Naturschutzflächen mit Fördermitteln des Bayerischen Naturschutzfonds derzeit nicht mehr möglich. Ebenso sind auch die staatlichen Naturschutz-Förderprogramme für die Landwirtschaft aufgrund zu geringer Fördersätze aktuell nicht attraktiv und deshalb als Umsetzungsinstrument weitgehend wirkungslos. Die Stiftung hat ihre Umsetzungs-Strategie für den Flächenschutz deshalb bereits seit mehreren Jahren zunehmend auf Kompensationsflächen aus Bauvorhaben verlegt. Nur so war es möglich, dass die Stiftungsflächen im Berichtsjahr um weitere 5,3 ha auf insgesamt 45,2 ha ausgedehnt werden konnten.

Das Biodiversitätsprojekt „Günztal Weiderind“ konnte auf mehreren Ebenen weiter entwickelt werden. Die Weideflächen wurden auf 22 ha ausgedehnt und die Flächenzusammenhänge sowie die damit verbundenen Abläufe des Weidebetriebs deutlich verbessert. Erstmals konnte anhand von Monitoring-Ergebnissen die positiven Flächenentwicklungen durch die Beweidung auch wissenschaftlich abgesichert belegt werden.

Als Besonderheit des Berichtsjahrs sind mehrere Projekttage zu nennen, bei denen jeweils praktische Naturschutzaktivitäten mit Aktionsgruppen durchgeführt wurden. Auf diese Weise wurden Naturschutzmaßnahmen mit Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung verknüpft.

Mitarbeiter der HypoVereinsbank schützen einen Baum mit Hilfe einer "Drahthose" vor Biberverbiss

Auch das Umweltbildungsprojekt „Wasserschule Günztal“ konnte sehr erfolgreich fortgesetzt werden und für 2013 einen neuen Besucherrekord vermelden. Es wurden 54 Bildungseinheiten durchgeführt, bei denen 1117 Teilnehmer zu Gast waren.

Die Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung stand im Berichtsjahr unter dem Schwerpunkt Biodiversität. Im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen standen die besonderen Aspekte der biologischen Vielfalt des Günztals im Mittelpunkt. Es wurde aufgezeigt, wie die Stiftung diese durch ihre Projektarbeit fördert. Im Berichtsjahr 2013 wurden insgesamt 17 Exkursionen und 7 Vorträge veranstaltet, dabei waren insgesamt 624 Teilnehmer zu Gast.

 >>> zum kompletten Projektbericht 2013

» zurück

VOILA_REP_ID=C1257BD3:00341627